Scroll To Top
Skulptur bunt
Wandel. 2 m x 4 m x 1,3 m. Wabenkarton, Holz, Farbe
© Werner Rückemann, Thomas Gerhards
07.04.2021
Quartiersleben

Wandel

Eine Bodenskulptur stellt den Strukturwandel dar
In seiner neuesten Arbeit geht Werner Rückemann auf den Strukturwandel im Oxford-Quartier ein. Thomas Gerhards, der im gemeinsamen Atelier mit Rückemann auf dem Oxford-Gelände arbeitet, hält die Arbeit des Künstlerkollegen in seriellen Fotografien fest.

Skulptur in der Totalen
© Werner Rückemann, Thomas Gerhards
militante Tarnformen
© Werner Rückemann, Thomas Gerhards
Spitzen bunt
© Werner Rückemann, Thomas Gerhards
Farbspiel in der Sonne
© Werner Rückemann, Thomas Gerhards

Form und Farbe im Wandel  
Entsprechend der im westeuropäischen Sprachraum gängigen Leserichtung wird die Skulptur „Wandel“ von links nach rechts „gelesen“ und gibt so auch eine zeitliche Abfolge wieder. Die Formen und Farben wandeln sich von der einen zur anderen Seite der Skulptur, die jeweiligen Strukturen geben dabei verschiedene Phasen des Strukturwandels wieder. Ausgehend von der dunklen, militanten Tarnform geht die Skulptur in farbenprächtige, eckige Formen über, die geometrisch werden und spitz zulaufen.

Wachsen und entfalten
Zugleich erheben sich die Einzelelemente und richten sich weiter auf. Die Umwandlung reicht bis zu Dreiecksformen in verschiedenen Größen, die Rückemann seit vielen Jahren als künstlerisches Zeichen in seinen Arbeiten verwendet. 

Ausstellung in Planung
„Wandel“ wird im Rahmen von KunstOrt MünsterLand 2021 in der St.Barbara Kaserne in Dülmen zu sehen sein. Über den anschließenden Verbleib der Skulptur ist noch nicht endgültig entschieden. Eine Ausstellung des Werks zusammen mit anderen Arbeiten, die auf dem Gelände entstanden sind, könnte jedoch je nach Coronalage im Sommer auf dem Oxford-Gelände erfolgen. 

Mehr zu den Arbeiten und der Arbeitsweise von Thomas Gerhards und Werner Rückemann auf dem Gelände des Oxford-Quartiers erfahren Sie hier. 

Kommunikation
02.05.2022

KonvOY auf der Immobilienmesse polis

Expert:innen loben das System der Konzeptvergaben der KonvOY.
Quartiersleben
29.04.2022

Ihre Ideen sind gefragt!

Alle Bürger:innen sind zur Mitgestaltung eingeladen, denn aus dem Uhrenturmgebäude wird ein Haus der Begegnung für ganz Gievenbeck.
Architektur
17.03.2022

Höchste Architektur-Auszeichnung für Oxford-Planer

Die Gievenbecker:innen kürten ihn schon 2014 zum Sieger, jetzt erhält der Berliner Architekt Francis Kéré den renommierten Pritzker-Preis.
Kommunikation
10.02.2022

Das dritte Oxford-Magazin ist da!

Die neueste Ausgabe gewährt Blicke durch die Zeit: von einer hochmittelalterlichen Siedlung bis zur zukünftigen Smart City.